Hier finden Sie interessante Neuigkeiten aus dem Projekt:

Interaktives Rollenspiel veranschaulicht Betriebsabläufe in einem Offshore-Windpark

25. Oktober 2017

WoWED-Stammtisch an der Hochschule Bremen

Im Rahmen des Forschungsprojekts KrOW! Kosten- und risikogesteuerter Betrieb von Offshore Windparks wurde ein Trainingswerkzeug für die Qualifizierung von Mitarbeitern der technischen Betriebsführung von Offshore Windparks entwickelt. Ein Teil des  Trainingswerkzeuges ist ein Planspiel, das durch ein interaktives Rollenspiel die  Zusammenhänge und Abläufe einer Instandhaltung von Offshore Windenergieanlagen  veranschaulicht.

Bereits im April dieses Jahres wurde das Planspiel mit Schülerinnen zwischen 13 und 19 Jahren erfolgreich durchgeführt. Als Teil der MINTakademie konnten die interessierten Jugendlichen so Einblicke in den Alltag von Ingenieurinnen und die Betriebsabläufe von Offshore Windenergieparks gewinnen. Auch bei den Women of Windenergy Deutschland e.V. (WoWED), im Rahmen des regelmäßig stattfindenden Stammtischs von Frauen aus der Windenergiebranche, traf das Planspiel auf großes Interesse. Die Teilnehmerinnen konnten in gemütlicher Atmosphäre dabei neue Rollen, abseits ihres sonstigen Tätigkeitsfelds, einnehmen. Bei dem spannenden Rollenspiel war es den Frauen möglich Einblicke in die Aufgabenbereiche der Leitwarte, der Transportmittelunternehmen, der Instandhaltungsdienstleister und der Sicherheitsbeauftragten zu erhalten. Dabei waren Kommunikation, Teamlösung und Kreativität in der Problemlösung gefragt, um gemeinsam nicht nur die sich plötzlich ändernden Wetterbedingungen zu meistern. Anschließend konnten sich alle über die gemachten Erfahrungen beim gemeinsamen Abendessen austauschen.

 

 

Erste meetMINT-Reihe unter Beteiligung aller MINT-Fakultäten erfolgreich

11. April 2017

MINTakademie an der Hochschule Bremen

Im Juni wurde mit der interdisziplinären, statusübergreifenden Podiumsdiskussion „Alles im grünen Bereich? Frauen in Umwelt- und Energieberufen“ die erste meetMINT-Reihe abgeschlossen, zu der sich insgesamt 110 Schülerinnen, Eltern und Lehrkräfte angemeldet hatten. Entwickelt und durchgeführt wird die Veranstaltungsreihe von der Gleichstellungsstelle in enger Zusammenarbeit mit den naturwissenschaftlich- technischen Fakultäten der HSB. Bereits an diesem ersten Durchgang von meetMINT haben sich alle MINT-Fakultäten beteiligt.
Um die naturwissenschaftlich-technischen Studiengänge Mädchen und jungen Frauen zielgruppenadäquat vorzustellen, wurden von November 2016 bis Juni 2017 insgesamt sechs meetMINT-Veranstaltungen angeboten. Zwei Veranstaltungen richteten sich auch an Eltern und Lehrkräfte, um die geschlechtstypische Studienfachwahl zu reflektieren und sich über das Studienangebot an der HSB zu informieren.

 

 

Erfolgreiches Symposium zum Einsatzmanagement für den Offshore Windpark-Betrieb - Aktuelle Entwicklungen im Blick - am 9.3.2017

09. März 2017

Industriesymposium

Am 09.03.2017 fand der vom Forschungsprojekt KrOW! initiierte Tag des Einsatzmanagements für den Betrieb von Offshore Windparks in Bremen statt. Knapp 60 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus Industrie und Wissenschaft hörten interessante Vorträge zu Einsatzplanung, Dokumentenmanagement und Instandhaltungsstrategien. Neben den aktuellen Erfahrungen aus dem Betrieb von Offshore Windparks und der Anwendung etablierter Softwaretools wurde über die Entwicklungen und Trends aus der Forschung berichtet. Die Mischung aus Aktualität und Zukunftsperspektiven trugen zu intensiven Diskussionen und einem Austausch zwischen Wirtschaft und Wissenschaft bei.

Für  die Planung von Instandhaltungseinsätzen standen aktuell eingesetzte Softwaretools und die Erweiterungen um Simulations­anwendungen im Vordergrund. Hier wurden insbesondere der Faktor „Mensch“ in der Anwendung von Werkzeugen und der Mehrwert durch  Simulationen diskutiert. Aber auch der tatsächliche Verfügbarkeitsgewinn und der damit verbundene höhere Stromertrag durch den Einsatz von Planungssoftware wurden gegenüber höheren Instandhaltungskosten betrachtet.

Leitsatz des Dokumentenmanagements war „Papier war gestern“. In den Vorträgen wurde für mehr digitale und strukturierte Informationen über und im Betrieb von Offshore Windparks geworben. Es wurde über eine Lebenslaufakte, Normungsaktivitäten und die Verknüpfung von Dokumenten mit Prozessen für das Qualitäts- und Umweltmanagement berichtet. Eine systematische und digitale Dokumentation von Informationen wird langfristig zu einer besseren Vorhersage und effizienteren Gestaltung der im Offshore Windpark durchzuführenden Instandhaltungsarbeiten führen. Bis dahin ist es aber noch ein langer Weg.

Ein engagierter Vortrag aus der Praxis zur Umsetzung von Instandhaltungsstrategien zeigte die Nöte und Bedarfe der Dienstleistungsunternehmen auf. Die einfache und automatische Erstellung von Einsatzberichten zur Entlastung der Service-Techniker sowie das Clustering von Windparks und Pooling von Ressourcen wurden als wichtige Themen zur Verbesserung der Situation in der Instandhaltung benannt. Das Festlegen der richtigen Instandhaltungsstrategie einzelner Bauteile spielt dabei eine eher untergeordnete Rolle, da die Branche zurzeit noch mit Frühausfällen konfrontiert wird. Eine gute Fehleranalyse würde helfen.

Das Interesse der Teilnehmenden spiegelt die Aktualität des Themas wieder. Praxis und Wissenschaft hatten die Gelegenheit sich zu wesentlichen Themen der Betriebsführung erstmalig intensiv auszutauschen.

 

 

Einsatzmanagement für den Offshore Windpark-Betrieb

09. März 2017

Symposium für Industrie und Forschung

Der vom Forschungsprojekt KrOW! initiierte Tag des Einsatzmanagements soll auf die Herausforderungen eines effizienten Einsatzmanagements aufmerksam machen und mögliche Lösungen sowohl aus der Branche als auch aus der Forschung zeigen.

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Betriebsführer und Betreiber von Offshore Windparks, Hersteller von Offshore Windenergieanlagen und Umspannwerken sowie Forschungsinstitutionen mit dem Forschungsschwerpunkt Betrieb und Instandhaltung von Offshore Windparks.

Programm zum Download

Anmeldungen bei der Hochschule Bremen